Meine Werte & Grundsätze

„Meinem Sohn möchte ich eine Welt hinterlassen, in der es sich gut leben lässt.

Mit meiner Arbeit möchte ich dazu beitragen, dass die Menschen, für die ich Informationen verbreite, meinen Grundsätzen zustimmen.

Ich möchte die mir zur Verfügung stehenden Ressourcen schonend und mit Bedacht auswählen, wertschätzen und nachhaltig einsetzen.

Freies Wissen soll jedem zur Verfügung stehen. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass es erzeugt und bewahrt wird.

Dieses Ziel kann ich erreichen, wenn mein Handeln sichtbar und mit meinen Grundwerten zu vergleichen ist.“

Sven Kreyenhop

 

Klingt einfach, ist es aber nicht.

Die Umsetzung wird insbesondere deshalb erschwert, weil hierfür ein hohes Maß an Selbstdisziplin und Reflektion notwendig ist. In der Vergangenheit konnte ich die Entwicklung meiner Wertvorstellungen in Gesprächen mit Freunden, Kollegen und Kunden fördern. Sie sind es, durch die ich mein Verhalten besser reflektieren und verändern kann. Ich denke, dass erst hierdurch Nachhaltigkeit kontinuierlich entwickelt werden kann. Meine eigene Kritikfähigkeit wird dabei immer wieder durch konstruktives Feedback auf die Probe gestellt. Ich betrachte das Ganze als einen fortwährenden Prozess.  Die folgende Zusammenstellung erhebt deshalb nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Eher wird der aktuelle Stand meines Verständnisses für die Werte widergespiegelt, die nachhaltiges Handeln positiv beeinflussen. Der Inhalt soll den Menschen, mit denen ich zusammenarbeite (Stakeholder), eine zusätzliche Möglichkeit schenken mich und meine Arbeitsweise verstehen zu können.

 

Ich unterstütze:

  • Ich bekenne mich zu den UN-Nachhaltigkeitszielen.
  • Faire und gerechte Grundlagen bei der Zusammenarbeit
  • Eine freiheitlich demokratische und pluralistische Gesellschaftsform
  • Die Sicherheit und Qualität von Informationen stehen für mich an oberster Stelle.
  • Die Smart-Data-Ansätze dienen mir als Vorbild.
  • Die Beweglichkeit im Denken und Handeln soll geschützt werden.
  • Ausgewogenheit zwischen Kontinuität und Veränderung
  • Toleranz, Respekt und Wertschätzung
  • Müllvermeidung und Wiederverwertung

Ehrlichkeit & Authentizität

    • Ich gebe keine falschen Versprechen für Erfolge.
    • Mein Handeln soll nicht durch äußere Einflüsse bestimmt sein, sondern mich und meine Person widerspiegeln.
    • Ich möchte nicht das Handeln von anderen bestimmen oder Informationen verbreiten, die einen Gruppenzwang hervorrufen, wodurch die Werte eines Einzelnen verloren gehen könnten.
    • Ich unterstütze die Meinungsfreiheit als höchstes Gut, durch die Klarheit, Stabilität und Selbstvertrauen entstehen können.
    • Die Pressefreiheit ist für mich eine der wichtigsten Formen der Demokratie, die es zu schützen gilt.
    • Der Wahrheitsgehalt von Informationen steht für mich an oberster Stelle.

Lernen und Wissen teilen

  • Ich stehe für die stetige Entwicklung für mich und meine Mitarbeiter.
  • Ich bin bereit meine Stärken und die meiner Mitarbeiter zu erkennen und zu fördern.
  • Ich möchte weiterhin im weltweiten Verbund mit und von Programmierern lernen und als Social-Media-Manager wertebasiert Veränderungen bewirken.
  • Ich setze mich für den freien Zugriff auf Wissen ein.
  • Ich verstehe das Netz als offene Ressource und gestalte diese aktiv mit.
  • Bedenken gegen die Nutzbarkeit und den Wert freier Inhalte möchte ich helfen auszuräumen.

 

Was ich ablehne:

Kopflosigkeit

  • Ich lehne jede Form von Extremismus, Radikalismus und Gewalt ab.
  • Ich beziehe eine deutliche Position gegen Diskriminierung und Intoleranz.
  • Ich lehne jegliche Form von menschenfeindlicher Ausgrenzung strikt ab.
  • Fake News und Meinungsmanipulation
  • Formen von Unzuverlässigkeit, Oberflächlichkeit und Nachlässigkeit lehne ich ab.
  • Ich bin gegen jede Form von sinnlosen bürokratischen Systemen.

 

Mein gesellschaftlicher Beitrag

  • Zugriff auf freie Informationen durch den Einsatz moderner Technologien
  • Wissen zu teilen um Ideen zu fördern
  • Bevor ich Informationen verbreite, prüfe ich, ob diese nicht gegen meine Werte verstoßen.

Gleichwertigkeit & Fürsorge

Ich betrachte alle Menschen, mit denen ich zusammenarbeite, als gleichwertig. Sich gegenseitig die Hand zu reichen schafft Vertrauen und ist wichtig.

  • Auf schutzbedürftige Personen möchte ich besonders Rücksicht nehmen.
  • Wenn ich die Möglichkeit habe Chancengleichheit zu fördern oder/und Diskriminierung entgegenzuwirken, dann will ich dies mit meiner Arbeit unterstützen.
  • Die Beurteilung von Menschen nach Alter, Ausbildung, Rasse, Geschlecht oder Rang ist für mich nicht relevant.

Verantwortung übernehmen

Ich bin verantwortlich für meine Arbeit und mein Handeln. Die bedeutet auch, dass ich bewusst entscheide, welche Projekte ich mit meiner Arbeit unterstütze.

  • Ich pflege ein gesundes Misstrauen gegenüber Autoritäten und bevorzuge Dezentralisierung.
  • Ich will mir über die Folgen meiner Arbeit bewusst sein und versuchen deren Auswirkungen auf Mensch, Umwelt und Natur richtig einzuschätzen.

Folgen abschätzen

  • Ich möchte daran teilhaben künstliche Intelligenz werte-orientiert zu gestalten.
  • Die Digitalisierung will ich dazu nutzen natürliche Ressourcen zu schonen.

 

 

Bei solchen Projekten arbeite ich gerne mit:

  • Projekte, die für mich einen Sinn ergeben
  • Projekte, die einen Mehrwert für Mensch und Umwelt erzeugen

 

Projekte, die ich nicht unterstütze:

  • Projekte, die ethisch oder moralisch von mir nicht zu vertreten sind
  • Ich unterstütze keine Unternehmen, deren Handlungsfolgen sich in irgendeiner Form gegen den Menschen und die Umwelt richten.

 


Hier die Quellen, die ich für die Entwicklung meiner Werte genutzt habe:

 

Und so setze ich das Gedachte um:

 

Planungen 2019

  • Ich unterstütze das Generieren und Bewahren von freiem Wissen bei Wikimedia Deutschland e. V..
  • Ich arbeite an einer CO2-Zertifizierung für mein Unternehmen.
  • Für die Anreise zu einem Treffen ziehe ich CO2-sparende Fortbewegungsmittel (Fußweg, Rad, ÖPNV, e-Mobility) vor.
  • Mehr über meine Aktionen erfährst du in meinem Blog.